Fokker C.IV

__NOTOC__ Infobox Aircraft
name=Fokker C.IV


caption=
type=Two-seat reconnaissance aircraft
manufacturer=Fokker
designer=
first flight=1923
introduced=1924
retired=
status=
primary user=Dutch Army Air Corps
more users=United States Army Air Service
USSR
produced=
number built=159
variants with their own articles=
The Fokker C.IV was a 1920s Dutch two-seat reconnaissance aircraft designed and built by
Fokker.

Design and development

The C.IV was developed from the earlier C.I but it was a larger and more robust aircraft. The C.IV was designed as a reconnaissance biplane with a fixed tailwheel landing gear and was originally powered by the Napier Lion piston engine. It had a wider fuselage and wider track of the cross-axle landing gear than the C.I.

Examples of the C.IV were delivered to both the Dutch Army Air Corps (30 aircraft) and the Dutch East Indies Army (10 aircraft). It was also exported; the USSR bought 55 aircraft and the United States Army Air Service acquired eight. Twenty aircraft were licensed built in Spain by the Jorge Loring company for the Spanish Army. After service as reconnaissance machines the aircraft were then operated as trainers into the 1930s.

Variants

;C.IV:Production version with a 450 hp (336 kW) Napier Lion engine.;C.IVA:A reduced wing-span version (12.50 m (41 ft)) and reduced takeoff weight. Built for the Dutch East Indies Army.;C.IVB:As C.IV but using a Rolls-Royce Eagle or American Liberty engine.;C.IVC:Long-range reconnaissance version with extended wingspan (14.27 m (46 ft)).;C.IV-W:Extended wingspan as C.IVC and fitted with twin-floats and Napier Lion engine.;C.IVH:Special version for a flight between Amsterdam and Tokyo in 1924.;XCO-4:United States Army designation for three aircraft for evaluation.;CO-4A:United States Army designation for five production aircraft powered by 420 hp (313 kW) Liberty L-12A engine and fuselage extended by 9½ in (0.24 m).;AO-1:United States Army designation for an artillery spotting version modified from one of the XCO-4s

pecifications (C.IV)

aerospecs
ref=The Illustrated Encyclopedia of Aircraft (Part Work 1982-1985), 1985, Orbis Publishing, Page 1858
met or eng?= met

crew=2
capacity=
length m=9.20
length ft=30
length in=2
span m=12.90
span ft=42
span in=3

height m=3.40
height ft=11
height in=1
wing area sqm=39.20
wing area sqft=421.96

empty weight kg=1450
empty weight lb=3197
gross weight kg=2270
gross weight lb=5004

eng1 number=1
eng1 type=Napier Lion 12-cylinder 'arrow' piston engine
eng1 kw=336
eng1 hp=450
eng2 number=

max speed kmh=214
max speed mph=133
cruise speed kmh=
cruise speed mph=
range km=1200
range miles=746
endurance h=
endurance min=
ceiling m=5500
ceiling ft=18,045
climb rate ms=
climb rate ftmin=

armament1=1 or 2 fixed forward-firing 0.303in (7.7mm) machine-guns, and twin cockpit-mounted guns
armament2=

ee also

aircontent
see also=
related=
similar aircraft=
sequence=
lists=
*List of military aircraft of the United States

References

*
* John Andrade, U.S.Military Aircraft Designations and Serials since 1909, Midland Counties Publications, 1979, ISBN 0 904597 22 9 (Pages 40 and 98)
* The Illustrated Encyclopedia of Aircraft (Part Work 1982-1985), 1985, Orbis Publishing, Page 1858


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Fokker A.I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker A.II — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E-I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.II — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.IV — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E1 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E3 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.14 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.17 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.5 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.