Fokker C.I

Infobox Aircraft
name=C.I


caption=
type=Reconnaissance aircraft
manufacturer=Fokker
designer=
first flight=1918cite encyclopedia | editor = Donald, David | encyclopedia =The Encyclopedia of World Aircraft | volume = | pages = pg 427| publisher = Prospero Books | date = 1997 | id = ISBN 1-85605-375-X | accessdate = ]
introduced=
retired=
status=
primary user=
more users=
produced=
number built=250+
variants with their own articles=

The Fokker C.I was a German reconnaissance biplane under development at the end of World War I. The design was essentially an enlarged Fokker D.VII fighter with two seats and a BMW IIIa 185-hp engine. The C.I was originally developed to sell to the German Army. It never saw service in WWI, but Tony Fokker managed to smuggle parts out of Germany at the time of the Armistice.

Development

The prototype, V.38, was tested at Schwerin, and put into immediate production. After the armistice, production continued in the Netherlands.

Operators

The C.I went into Dutch service after 16 were ordered in February 1919. The USSR bought 42 C.Is. The C.Is served in the reconnaissance and trainer roles. The last C.I left service in 1936.

*
*
*
*

Variants

;V 38:Prototype.;C.I:Two-seat reconnaissance aircraft, powered by a 138-kW (185-hp)BMW IIIa piston engine.;C.Ia:Improved version.;C.IW :Experimental floatplane version.;C.II :Three-seat passenger transport version, powered by a 138-kW (185-hp) BMW IIIa piston engine. ;C.III :Two-seat advanced trainer version of the C.I, powered by a 164-kW (220-hp) Hispano-Suiza engine.

pecifications (Fokker C.I)

aircraft specifications
plane or copter?= plane
jet or prop?= prop
ref=
crew= Two, pilot and observer
capacity=
length main= 7.23 m
length alt= 23 ft 9 in
span main= 10.50 m
span alt= 34 ft 5 in
height main= 2.87
height alt= 9 ft 5 in
area main= 26.3 m²
area alt= 283 ft²
airfoil=
empty weight main= 855 kg
empty weight alt= 1,885 lb
loaded weight main=
loaded weight alt=
useful load main=
useful load alt=
max takeoff weight main=1,255 kg
max takeoff weight alt= 2,767 lb
more general=
engine (prop)=BMW IIIa
type of prop= straight-6
number of props=1
power main=138 kW
power alt= 185 hp
power original=

max speed main= 175 km/h
max speed alt= 109 mph
cruise speed main=
cruise speed alt=
never exceed speed main=
never exceed speed alt=
stall speed main=
stall speed alt=
range main= 320 km
range alt= 385 mi
ceiling main= 4,000 m
ceiling alt= 13,125 ft
climb rate main=
climb rate alt=
loading main=
loading alt=
thrust/weight=
power/mass main=
power/mass alt=
more performance=
armament=
*1× fixed, forward-firing machine gun
*1× trainable, rearward-firing machine gun
*Up to 50 kg (110 lb) of disposable stores

avionics=

References

*
*

ee also

aircontent

related=

similar aircraft=

sequence=

lists=

see also=


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Fokker A.I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker A.II — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E-I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.I — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.II — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E.IV — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E1 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker E3 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.14 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.17 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Fokker M.5 — Fokker E.III Replica Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.