Paulo Ribenboim

Paulo Ribenboim (born March 13, 1928) is a mathematician who specializes in number theory. Ribenboim was born in Recife, Brazil, and has lived in Canada since 1962.[1] He has authored 13 books and 120 articles. Ribenboim has been a professor of mathematics at Queen's University in Kingston, Ontario, and is now a professor emeritus.

Bibliography

  • Paulo Ribenboim. (1989). The Book of Prime Number Records. Springer. ISBN 978-0-387-97042-4. 
  • Paulo Ribenboim. (1995). 13 Lectures on Fermat's Last Theorem. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-90432-0. 
  • Paulo Ribenboim. (1996). The New Book of Prime Number Records. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-94457-9. 
  • Collected Papers of Paulo Ribenboim. Queens Univ Campus. 1997. ISBN 978-0-88911-735-8. 
  • Paulo Ribenboim. (1999). The Little Book of Big Primes. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-97508-5. 
  • Paulo Ribenboim. (1999). The Theory of Classical Valuations. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-98525-1. 
  • Paulo Ribenboim. (2000). My Numbers, My Friends: Popular Lectures on Number Theory. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-98911-2. 
  • Paulo Ribenboim. (2000). Fermat's Last Theorem for Amateurs. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-98508-4. 
  • Paulo Ribenboim. (2001). Classical Theory of Algebraic Numbers. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-95070-9. 
  • Paulo Ribenboim. (2004). The Little Book of Bigger Primes. Springer-Verlag. ISBN 978-0-387-20169-6. 

The Ribenboim Prize of the Canadian Number Theory Association is named after him.

References

External links



Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Paulo Ribenboim — (* 13. März 1928 in Recife) ist ein brasilianischer Mathematiker, der auf dem Gebiet der Zahlentheorie und Algebra tätig ist. Ribenboim wuchs in Recife und ab 1936 in Rio de Janeiro auf, wo er englischsprachige Schulen besuchte und ab 1936 an der …   Deutsch Wikipedia

  • Paulo Ribenboim — (né le 13 mars 1928) est un mathématicien spécialiste de la théorie des nombres. Ribenboim est né à Recife, Brésil, et vit au Canada depuis 1962[1]. Il est l auteur de 13 livres et de 120 articles. Ribenboim a été professeur de… …   Wikipédia en Français

  • Ribenboim — Paulo Ribenboim (* 13. März 1928 in Recife) ist ein brasilianischer Mathematiker, der auf dem Gebiet der Zahlentheorie und Algebra tätig ist. Ribenboim wuchs in Recife und ab 1936 in Rio de Janeiro auf, wo er englischsprachige Schulen besuchte… …   Deutsch Wikipedia

  • Функция Эйлера — Не следует путать с функцией распределения простых чисел. Первая тысяча значений Функция Эйлера φ(n) мультипликативная …   Википедия

  • Fast-Primzahl — Eine n Fastprimzahl oder auch Primzahl n ter Ordnung ist eine natürliche Zahl, deren Primfaktorzerlegung aus genau Primzahlen besteht, wobei mehrfache Primteiler entsprechend oft gezählt werden. Insbesondere sind n Fastprimzahlen für keine… …   Deutsch Wikipedia

  • Fermats Großer Satz — Pierre de Fermat. Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1993 von Wiles und Taylor bewiesen (1995 veröffentlicht). Er besagt, dass die n te Potenz einer Zahl, wenn n > 2 ist, nicht in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Fermats letzter Satz — Pierre de Fermat. Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1993 von Wiles und Taylor bewiesen (1995 veröffentlicht). Er besagt, dass die n te Potenz einer Zahl, wenn n > 2 ist, nicht in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Fermats letztes Theorem — Pierre de Fermat. Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1993 von Wiles und Taylor bewiesen (1995 veröffentlicht). Er besagt, dass die n te Potenz einer Zahl, wenn n > 2 ist, nicht in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Fermatsche Vermutung — Pierre de Fermat. Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1993 von Wiles und Taylor bewiesen (1995 veröffentlicht). Er besagt, dass die n te Potenz einer Zahl, wenn n > 2 ist, nicht in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Grosser Fermatscher Satz — Pierre de Fermat. Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1993 von Wiles und Taylor bewiesen (1995 veröffentlicht). Er besagt, dass die n te Potenz einer Zahl, wenn n > 2 ist, nicht in die… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.