Hilkka Riihivuori

Hilkka Riihivuori nèe Kuntola (born December 24, 1952) is a Finnish former cross country skier who competed during the 1970s and 1980s. She competed in three Winter Olympics, earning a total of four medals (1972 and 1976 under her maiden name and 1980 under her married name.). Riihivuori also competed several times at the Holmenkollen ski festival, winning twice at 10 km (1974, 1980) and once at 5 km (1977).

Riihivuori's biggest success was at the FIS Nordic World Ski Championships, where she won 2 medals in 10 km (silver: 1982, bronze: 1978), a gold medal in the 4 x 5 km (1978), and two silver medals in 5 km (1978, 1982).

For her successes in Nordic skiing World Championships and at the Holmenkollen, Kuntola received the Holmenkollen medal in 1977 (Shared with Helena Takalo and Walter Steiner.).

References

*FIS|S=CC|ID=32966|name=Hilkka Kuntola|note=Maiden name
*FIS|S=CC|ID=51040|name=Hilkka Riihivuori|note=Married name
* [http://www.skiforeningen.no/holmenkollen/holmenkollen_historikk Holmenkollen medalists] - click Holmenkollmedaljen for downloadable pdf file no icon
* [http://www.skiforeningen.no/holmenkollen/holmenkollen_historikk Holmenkollen winners since 1892] - click Vinnere for downloadable pdf file no icon


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Hilkka Riihivuori — (* 24. Dezember 1952 in Jurva; Geburtsname Kuntola) ist eine ehemalige finnische Skilangläuferin, die in den 1970er und frühen 1980er Jahren aktiv war. Riihivuori hatte das Image der „ewigen Zweiten“: Keine andere Athletin (mit Ausnahme von… …   Deutsch Wikipedia

  • Hilkka Riihivuori — (née le 24 décembre 1952) est une ancienne fondeuse finlandaise. Jeux olympiques Jeux olympiques d hiver de 1972 à Sapporo  Japon: Médaille d argent en relais 3x5 km. Jeux olympiques d hiver de 1976 …   Wikipédia en Français

  • Riihivuori — Hilkka Riihivuori (* 24. Dezember 1952 in Jurva; Geburtsname Kuntola) ist eine ehemalige finnische Skilangläuferin, die in den 1970er und frühen 1980er Jahren aktiv war. Riihivuori hatte das Image der „ewigen Zweiten“: Keine andere Athletin (mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister im Skilanglauf — Jelena Välbe ist mit 14 Goldmedaillen die erfolgreichste WM Teilnehmerin …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats Du Monde De Ski Nordique 1982 — Championnats du monde de ski nordique. L édition 1982 s est déroulée à Oslo (Norvège) du 19 février au 28 février. Sommaire 1 Palmarès 1.1 Ski de fond 1.1.1 Hommes …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde de ski nordique 1982 — Championnats du monde de ski nordique. L édition 1982 s est déroulée à Oslo (Norvège) du 19 février au 28 février. Sommaire 1 Palmarès 1.1 Ski de fond 1.1.1 Hommes …   Wikipédia en Français

  • Finnlands Sportler des Jahres — Die finnischen Sportler des Jahres werden seit 1947 von finnischen Sportjournalisten gewählt. Zudem werden seit 1989 die Behindertensportler des Jahres, seit 1975 die Mannschaft des Jahres und der Trainer des Jahres, seit 2000 der „Wurf“ des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Skilanglauf — Šmigun und Neumannová bei den Winterspielen von Turin Die Liste der Olympiasieger im Skilanglauf listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Skilanglauf Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen, gegliedert nach Männern und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nordische Skiweltmeisterschaft 1978 — Die 32. Nordische Skiweltmeisterschaft fand vom 18. bis 26. Februar 1978 in der finnischen Stadt Lahti statt, zum vierten Mal nach 1926, 1938 und 1958. Neu im Programm war der 20 km Langlauf der Frauen. Inhaltsverzeichnis 1 Langlauf Männer 1.1 15 …   Deutsch Wikipedia

  • Nordische Skiweltmeisterschaft 1982 — Die 34. Nordische Skiweltmeisterschaft wurde vom 19. bis 28. Februar 1982 am Holmenkollen in Oslo ausgetragen. Die norwegische Hauptstadt war nach 1930, 1952 und 1966 zum vierten Mal Ausrichter dieser Veranstaltung. Neu im Programm war die 3x5 km …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.