Daniel Gralath


Daniel Gralath
Daniel Gralath

Daniel Gralath (30 May 1708 – 23 July 1767) was a German physicist and Bürgermeister (mayor) of Danzig.

Gralath was born in Danzig (Gdansk) in Poland of a well-to-do trade family. He had studied law and philosophy in Halle, then in Leyden and Marburg from 1728 to 1734. Later he became Ratsherr (councilman) and, in 1763, Bürgermeister (mayor) of Danzig. His father-in-law was Jacob Theodor Klein (1685–1759), a city secretary and also a very distinguished scientist, nicknamed was Gedanensium Plinius. He died in Danzig.

As a physicist, Gralath worked on electricity, founded the Danzig Research Society, and repeated the experiments of Ewald Georg von Kleist with the Leyden jar. Gralath improved the design and demonstrated its effects on a chain of 20 persons. He was also the first to combine several jars to make a battery. From 1747 to 1756, he published his "History of Electricity" with three volumes.

References



Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Daniel Gralath — ist der Name folgender Personen: Daniel Gralath der Ältere (1708–1767), deutscher Physiker und Bürgermeister von Danzig Daniel Gralath der Jüngere (1739–1809), deutscher Rechtswissenschaftler und Lokalhistoriker Danzigs Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Gralath der Ältere — Daniel Gralath Gralath Denkmal von 1893 in Danzig …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Gralath der Jüngere — Daniel Gralath (* 8. Juni 1739 in Danzig; † 10. August 1809 in Danzig) war ein deutscher Rechtswissenschaftler und Lokalhistoriker von Danzig. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Gralath — ist der Name folgender Personen: Daniel Gralath der Ältere (1708–1767), deutscher Physiker und Bürgermeister von Danzig Daniel Gralath der Jüngere (1739–1809), deutscher Rechtswissenschaftler und Lokalhistoriker Danzigs Karl Friedrich von Gralath …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Danziger Bürgermeister — Liste der Bürgermeister der Danziger Rechtstadt in verschiedenen Epochen. Die Stadt hatte vier Bürgermeister, die sich im jährlichen Turnus in der Position des Präsidenten ablösten. In unregelmäßgen Abständen wurden Bürgermeister abgewählt oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gra — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rechtstadt — Ansicht und Karte von 1687, Norden nach rechts ausgerichtet. Die Rechtstadt, mit A markiert, liegt zentral um die hell hervorgehobene Marienkirche (Nr. 10) Die Danziger Rechtstadt (poln. Główne Miasto) ist der seit 1225 mit Lübischem Recht… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Danzig — Diese Liste führt Personen, die mit der Stadt Danzig in Verbindung stehen, in chronologischer Reihenfolge auf. Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt Danzig 2.1 12. – 17. Jahrhundert …   Deutsch Wikipedia

  • Danzig Research Society — Green Gate building …   Wikipedia

  • History of Gdańsk — This article is about the History of Gdańsk (Danzig), a city located on the Baltic Sea. History Early times The area around the Vistula delta was inhabited by populations belonging to the various archaeological cultures of the Stone Age, Bronze… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.