Reformatio in peius

"Reformatio in peius" (from Latin "reformatio", 'change' - actually, 'improvement', and "peius", 'worse') is a Latin phrase used in law meaning that a decision from a court of appeal is amended to a worse one.

The case law of the Boards of Appeal of the European Patent Office does not allow a decision at appeal to put a sole appellant in a worse position. Hence in relation to appeals, the term "prohibition of "reformatio in peius" basically means that a person should not be placed in a worse position as a result of filing an appeal. Thus, in general, EPO Boards of Appeal are prevented from going beyond the request of a sole appellant to put it in a worse position that it was before it appealed.

The central case detailing this principle is G 4/93 consolidated with G 9/92.

See also

* "Restitutio in integrum"


Wikimedia Foundation. 2010.

Look at other dictionaries:

  • Reformatio in peius — (orthografisch ebenfalls zulässig: reformatio in peius, von lat. reformatio – Veränderung, peius – das Schlechtere; deutsche Begriffe: Verschlechterung, Verböserung) bedeutet, dass der Verwaltungsakt einer Verwaltungsbehörde auf einen Widerspruch …   Deutsch Wikipedia

  • reformatio in peius — (orthografisch auch Kleinschreibung zulässig, von lat. reformatio – Veränderung, peius – das Schlechtere; deutsche Begriffe: Verschlechterung, Verböserung) ist ein juristischer Begriff. Er bedeutet, dass der Verwaltungsakt einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Reformatio in peius — Saltar a navegación, búsqueda Reformatio in peius es una locución latina, que puede traducirse en español como reformar en peor o reformar en perjuicio , utilizada en el ámbito del Derecho procesal. La expresión se utiliza cuando, tras un recurso …   Wikipedia Español

  • Reformatio in Peius —   [lateinisch »Umgestaltung ins Schlimmere«], Abänderung einer gerichtlichen Entscheidung in höherer Instanz zum Nachteil des Anfechtenden (Rechtsmittelführers). Die rechtsstaatlichen Prozessordnungen enthalten im Grundsatz das Verbot der R. in P …   Universal-Lexikon

  • Reformatio in Peius — Re|for|ma|tio in Pe|ius [ pe:jus] die; , ...iones [...ne:s] <aus lat. reformatio in peius, eigtl. »Umgestaltung ins Schlimmere«> Abänderung eines angefochtenen Urteils in höherer Instanz zum Nachteil des Anfechtenden (Rechtsw.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • reformatio in peius — Änderung zum Nachteil; Abänderung einer Gerichtsentscheidung durch die höhere Instanz zum Nachteil dessen, der ein ⇡ Rechtsmittel eingelegt hat. Die r.i.p. ist grundsätzlich, v.a. im Strafrecht, unzulässig (z.B. §§ 331 I, 358 II, 373 II StPO, §§… …   Lexikon der Economics

  • REFORMATIO IN PEIUS — – изменение к худшему; применение высшей инстанцией более строгой санкции по делу, рассматриваемому ею по жалобе осуждённого …   Советский юридический словарь

  • Verböserung — Reformatio in Peius (orthografisch ebenfalls zulässig: reformatio in peius, von lat. reformatio – Veränderung, peius – das Schlechtere; deutsche Begriffe: Verschlechterung, Verböserung) bedeutet, dass der Verwaltungsakt einer Verwaltungsbehörde… …   Deutsch Wikipedia

  • Verböserungsverbot — Reformatio in Peius (orthografisch ebenfalls zulässig: reformatio in peius, von lat. reformatio – Veränderung, peius – das Schlechtere; deutsche Begriffe: Verschlechterung, Verböserung) bedeutet, dass der Verwaltungsakt einer Verwaltungsbehörde… …   Deutsch Wikipedia

  • Verschlechterungsverbot — Reformatio in Peius (orthografisch ebenfalls zulässig: reformatio in peius, von lat. reformatio – Veränderung, peius – das Schlechtere; deutsche Begriffe: Verschlechterung, Verböserung) bedeutet, dass der Verwaltungsakt einer Verwaltungsbehörde… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.